Frank Bsirske, Foto: Tobias M. Eckric via Wikimedia. CC 3.0

Mit zwei Millionen im Jahr möchte die Bundesregierung professionelle Unterstützung bei der Transformation der Arbeitswelt haben. Dafür wurde ein neues Gremium geschaffen: Der “Rat der Arbeitswelt” eint Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeitgeberseite, um die Herausforderungen wie Digitalisierung der Arbeitswelt, den Fachkräftemangel, lebenslanges Lernen und Flexibilisierung zu begegnen. Das Arbeitsministerium (BMAS) setzt damit einen weiteren Akzent in Richtung New Work und moderne soziale Absicherung. 

Renommierte Experten unterstützen die Bundesregierung

Dem Gremium sollen Frank Bsirske, ehemaliger Vorsitzender der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di sowie Janina Kugel, scheidende Personalchefin von Siemens, vorstehen. Laut Tagesspiegel-Informationen soll der neue Rat Anfang 2020 die Arbeit aufnehmen. Die Arbeit werden die Nürnberger Soziologin Sabine Pfeiffer, IAB-Vizedirektor Ulrich Walwei und BWL-Professorin Uschi Backes-Gellner unterstützen

Zusätzlich werden Stephan Schwarz, Präsident der Handwerkskammer Berlin, sowie BASF-Betriebsratschef Sinischa Horvat und zwei weitere Vertreter aus der Startup-Szene im “Rat der Arbeitswelt” aktiv sein.  Die Aufgabenverteilung soll 2020 festgesetzt werden. 

BMAS sucht nach modernen Lösungen für die Arbeitswelt

Arbeitsminister Hubertus Heil, der die Experten in das neue Gremium berief, investiert viele Ressourcen in die Transformation der Arbeitswelt. Erst im September stellte das BMAS den Ergebnisbericht des Zukunftsdialogs “Neue Arbeit – Neue Sicherheit” vor. Dafür war der SPD-Politiker durch die Republik gereist, um mit Arbeitnehmern und Arbeitgebern über die aktuellen Herausforderungen der Arbeitswelt zu diskutieren.

Das BMAS spricht sich dabei für Reformen auch bei der Grundsicherung sowie Sanktionsmechanismen aus. Inwiefern die Sammlung der vorgeschlagenen Maßnahmen des BMAS umgesetzt wird, ist gegenwärtig noch nicht klar.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest