Über uns

Arbeit hat für die meisten Menschen mehr als nur die Funktion der Geldbeschaffung – der Arbeitsplatz ist gleichzeitig ein Ort der Begegnung, des Wachstums, der Konflikte, des Wettbewerbs, der Identifikation. Sie begleitet die Bürger im Durchschnitt nahezu vier Jahrzehnte lang.

Für die Volkswirtschaft ist Arbeit ein wesentliches Vehikel zur Sicherung des Wohlstandes und des internationalen Wettbewerbs – durch Innovationskraft, Produktivität und Fortschritt kann nicht nur Gewinn, sondern ein echter Mehrwert für die Gesellschaft generiert werden. 

Nichtsdestotrotz steht die Erwerbsarbeit vor mehreren Herausforderungen: Digitalisierung und Automatisierung kündigen eine industrielle Revolution an, deren Ausgang noch ungewiss ist. Gleichzeitig gerät Europa zunehmend unter Druck der internationalen Player, die in den Zukunftstechnologien rasant an Boden gewinnen. Für Arbeitnehmer spielen jedoch andere Parameter eine wichtigere Rolle: ein faires Gehalt, Sicherheit und Work-Life-Balance sind die Prioritäten der meisten Arbeitnehmer.

Das New Work Journal möchte diese Perspektiven aufgreifen und mit Vorschlägen ergänzen, um die wirtschaftlichen Parameter mit gesellschaftlichen Vorstößen zu verbinden.